MARISA - O AETERNE DEUS Vergrößern

O AETERNE DEUS - AUDIO CD

AUDIO CD

Neuer Artikel

Aus der Tradition des Gregorianischen Chorals heraus komponierte Hildegard von Bingen wunderschöne Lieder, die das Herz berühren und Entspannung schenken. 

Mehr Infos

17,95 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 7-10 Werktage

Mehr Infos

O Aeterne Deus

O Ignis Spiritus Paracliti

O Quam Mirabilis

O Magne Pater

De Spiritu Sancto

Kyrie Eleison

Aus der Tradition des Gregorianischen Chorals heraus komponierte Hildegard von Bingen wunderschöne Lieder, die das Herz berühren und Entspannung schenken. Als Ausdruck ihrer tiefen Liebe für Gott und seine Schöpfung lädt Hildegard von Bingen mit ihren wundervollen Melodien und Texten ein zu Gebet und Meditation oder einem einfachen "Sich - Fallenlassen", weg aus der Hektik des Alltags. Alle Lieder werden in Lateinischer Sprache gesungen, die Übersetzungen dazu sind im beiliegenden Booklet enthalten.

Hildegard von Bingen (* 1098 in Bermersheim oder Niederhosenbach; †17.9.1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein) war Benediktinerin, Dichterin und eine bedeutende Universalgelehrte ihrer Zeit. Sie gilt als erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters. Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie. Sie war auch Beraterin vieler hochgestellter Persönlichkeiten. Von ihr ist u.a. ein umfangreicher Briefwechsel erhalten geblieben, der auch deutliche Ermahnungen gegenüber hochgestellten Zeitgenossen enthält, sowie Berichte über weite Seelsorgreisen und ihre öffentliche Predigertätigkeit. (Quelle: Wikipedia)

Alexandra Marisa Wilcke über Hildegard von Bingen
Die Heilige Hildegard von Bingen war in meinen Augen ein Mensch, der das Wesentliche durchdringen konnte. Das erlaubte ihr so einen direkten Ton in ihren Briefen, in denen sie vielen der Großen ihrer Zeit, unverblümt mit Rat zu Seite stand, auch ohne dass sie Schaden nahm. Ihre Musik hat mich fasziniert und tief berührt, auch weil sie für mich ein Mensch war, der entgegen den ihrer Zeit geschuldeten Einengungen und Hierarchien, immer wieder versuchte, Grenzen zu erweitern, dem Platz zu machen, was größer in uns ist. Sie war bestrebt, eingefahrene Sichtweisen dem Größeren preiszugeben. Das galt für sie selbst und für andere. So sind auch ihre Kompositionen eigenwillig und folgen ihrer eigenen Ordnung - sie zu singen ist für mich Meditation - wie ein Gebet.

"Symphoniae Armonie Celestium Revelationem“ - Zusammenklang der Harmonie der himmlischen Offenbarungen - das ist der Titel, den Hildegard von Bingen ihren 77 uns überlieferten Gesängen gegeben hat. Darin wird deutlich, dass auch ihre Lieder Visionen sind, wie alle ihre Werke - Visionen, die sie nicht aus sich selbst heraus hat, sondern die ihr von Gott geschenkt worden sind. "Die Gesänge sind eine Zusammenfassung ihrer Theologie, ihres Gottesbildes. So z. B, der Antiphon "Caritas abundat“, der Gott, der die Liebe ist. Diese Liebe überflutet alles. Die Heilige Hildegard war Benediktinerin. So muß man, um einen wirklichen Zugang zu diesen Gesängen zu bekommen, die Texte meditieren, „durchbeten“.
Dies spiegelt auch der Titel wider, den Marisa (Alexandra Marisa Wilcke) als Thema für ihre CD gewählt hat: "O Aeterne Deus“. Mögen durch diese schöne Aufnahme die Zuhörer ein bisschen von dem spüren, was Hildegard von Bingen auch noch in unserer Zeit noch zu sagen hat: "Ohne Gott können wir letztendlich nicht glücklich werden.“ schreibt Schwester Lydia Stritzl von der Abtei St. Hildegard, von der Alexandra Marisa Wilcke die Neumenschrift erklärt und über zwei Jahre zur Vorbereitung auf die CD viele Hinweise und Erläuterungen zu den Kompositionen Hildegard von Bingens bekommen hat.

AUDIO-CD: 13 Titel - Gesamtspielzeit: 32 Min.